23.07.2018Jugendcamp des FC St.Pauli beim FC Dauchingen!!!

Du begeisterst Dich für Fußball und bist zwischen 6 und 13 Jahre und möchtest Dich mal wie ein richtiger Fußball-Profi fühlen?

Dann mach mit beim Jugendfußballcamp des FC Dauchingen in Kooperation mit dem FC St.Pauli.

Das Jugendcamp findet vom 03.09. bis 07.09.2018 auf dem Dauchinger Sportgelände statt. Mädchen wie Jugen können hier teilnehmen.

Weitere Infos unter https://fussballschule.fcstpauli.com/de/portal/events/772-fc-dauchingen

 

23.06.2018Aufstieg der B-Jugend

Die B-Jugend der SG Dauchingen-Weilersbach freut sich über den souveränen Aufstieg in die Bezirksliga

 

 

06.05.2018Update - Projekt Kunstrasen

Heute möchten wir euch über den aktuellen stand unseres Projektes Kunstrasen 2019 informieren und um Eure und die Unterstützung der verschiedenen Abteilungen/Gruppen/Mannschaften bitten.

Baufortschritte:

Der erste Bauabschnitt unseres Projektes (Bau einer Garage und Vorplatz auf dem Sportgelände) geht stetig voran. Die Garage ist erstellt und in den letzten Wochen wurde die Fertigstellung des Vorplatzes vorangetrieben. In einem nächsten Schritt muss der Vorplatz nun gepflastert werden. Hierfür sind wir auf die tatkräftige Unterstützung der Vereinsmitglieder und allen Freiwilligen angewiesen.

Die Pflasterarbeiten erfolgen an folgenden Terminen:

Donnerstag 10.05 ab 09.00 Uhr auf dem Sportgelände (bis ca 15.00 Uhr, so dass im Anschluss Zeit für private Aktivtäten bleibt)

Freitag 11.05 ab 09.00 Uhr auf dem Sportgelände (ganztags)

Samstag 12.05 ab 09.00 Uhr auf dem Sportgelände (ganztags)

Wir benötigen hier die Unterstützung von einer großen Zahl an Personen, so dass wir die ca. 600 qm Pflaster schnellstmöglich verlegen können. Daher die Bitte dies in euren Bereichen/Gruppen/Mannschaften bekannt zu machen und für die Unterstützung im Rahmen eines Arbeitsdienstes zu werben.

 

Parzellenpatenschaft:

Die Aktion der Parzellenpatenschaft ist noch immer am Laufen. Im Rahmen der Aktion kann jedes Vereinsmitglied/Freund oder Gönner des FC mittels einer Spende eine obligatorische Patenschaft für 1qm des neuen Kunstrasenspielfeldes übernehmen.

Neben der oben bechriebenen Parzellenpatenschaft bieten wir für Unternehmen spezielle Möglichkeiten Patenschaften zu übernehmen.

https://www.fc-dauchingen.de/kunstrasenplatz2019/kunstrasenplatz-patenschaft

Für unsere Aktion und unser hierzu überarbeitete Homepage haben wir in den vergangenen Wochen verschiedenste Preise gewinnen können. Weitere Infos hierzu findet Ihr auch auf unserer Homepage.

 

Auch hier möchten wir um eure Unterstützung bitten. Helft uns diese Parzellenpateschaft weiter bekannt zu machen um hierdurch weitere Unterstützung zu finden.
Gerne stehen wir für weitere Informationen diesbezüglich jederzeit zur Verfügung.

 

Im Vorraus bereits vielen Dank für Eure Unterstützung!

 

Sportliche Grüße,

Alexander Haffa
1. Vorstand

09.04.2018FC Dauchingen als Preisträger bei DFB Sepp-Herberger-Stiftung

Der FC Dauchingen 1919 e.V. erhielt am 09. April in Mannheim eine Ehrenurkunde der DFB Sepp-Herberger-Stiftung. In der neusten Rubrik „Fußball Digital“, für die die Stiftung jährlich Preisträger sucht, wurde der Bezirksliga- Club mit dem dritten Platz gekürt. Das Engagement und die Idee des Parzellenverkaufs im Online-Format - als Spende für den Kunstrasen, der 2019 zum 100 –jährigen Jubiläum realisiert werden soll - wurde mit 2.000 € belohnt.

Sepp Herberger - Weltmeistertrainer von 1954. Nicht nur zu seiner aktiven Trainerzeit bewirkte der Nationaltrainer einiges im Deutschen Fußball. Sondern auch nach seiner Laufbahn legte er wichtige Grundsteine für die Förderung und Unterstützung des Fußballs in Deutschland.

An seinem 80. Geburtstag am 28. März 1977 wurde die Sepp-Herberger-Stiftung vom DFB gegründet und fördert seither viele Projekte in den unterschiedlichen Bereichen des Fußballs. Dem sog. „Chef“ war besonders wichtig, soziale Projekte zu fördern und zu unterstützen. Die Stiftung wird hauptsächlich finanziert durch den DFB, Spenden und Zustiftungen oder auch durch veranstaltete Benefizspiele der Nationalmannschaft.

Seit Gründung dieser Stiftung konnten bereits über 20 Millionen Euro für die prämierten Projekte aufgewendet werden. Die fünf verschiedenen Themenschwerpunkte der Förderungen setzen sich zusammen aus „Behindertenfußball“, „Resozialisierung“ von Strafgefangenen, „Schule und Verein“ – (Förderung des Fußball-Nachwuchses) und der jüngsten Kategorie „Fußball Digital“, sowie „DFB Sozialwerk“.

„Wir müssen informieren, interessieren und emotionalisieren“, unterstrich DFB-Präsident Reinhard Grindel an besagtem Gala- Abend in Mannheim. Auch der FC Dauchingen braucht derzeit viel Aufmerksamkeit, Unterstützung und Engagement für Meilensteine, die die Verantwortlichen jetzt für die Zukunft setzen wollen.

Der FCD wurde 1919 gegründet und hat seither bestand. Der Verein hat sich in den vergangenen 99 Jahren durch alle unterschiedlichen und teils schwierigen Jahrzehnte durchgesetzt und führt das Vereinsleben mit ca. 500 Mitgliedern fort. Nächstes Jahr feiert der Fußball-Verein sein 100-jähriges Jubiläum und plant zu diesem Anlass die Erbauung eines Kunstrasenspielfeldes um den aktuellen Hartplatz zu ersetzen. Der FCD erhofft sich durch die ca. 440.000 € Investition die Sicherung des Vereins und speziell den Erhalt des Fußballsports in Dauchingen. Dieses immense Vorhaben könnte der Verein nicht alleine stemmen und erhält großzügige Unterstützung der Gemeinde und Zuschüsse des Südbadischen Fußballverbands. Zusätzlich zu einem beachtlichen Anteil, den der Verein selbst (mit Eigen- und Fremdkapital) stemmen muss, kommt der Anteil hinzu, den Gönner und Freunde des FC Dauchingen mit Spenden ermöglichen.

Dazu hat der Verein seine Onlinepräsenz im vergangenen Jahr grundlegend verändert. Mit einem neuen Websiteauftritt war es aber nicht getan. Die Verantwortlichen des FCD hatten die Vision eine interaktive und transparente Parzellenpatenschaft online zu stellen. Hier haben alle Kunstrasenpaten oder die, die es werden wollen, die Möglichkeit mit einer Spende den neuen Kunstrasenplatz mit Ihrer individuellen Parzelle mit zu finanzieren.

Nicht nur, dass man sich jederzeit den aktuellen Stand der Parzellenaktion ansehen kann, die komplette Verwaltung aller gespendeten Beträge wird aktuell und centgenau im internen Parzellenverwaltungstool organisiert und überwacht.

Für dieses Vorhaben mussten die Verantwortlichen des FCD auf die technische Programmierung eines Gönners des FCD zurückgreifen: Robert Petrovic, der im Grunde  genommen bis dato keinen Bezug zum Verein hatte, war von der Idee einer Parzellenpatenschaft und der Digitalisierung und Umsetzung dieser so beeindruckt, dass er seinen Anteil und Unterstützung zu diesem Projekt mit der Entwicklung dieser Software beitrug und somit auch großen Anteil an dem Projekt hat.

Mit dieser innovativen und kreativen Idee, die vor allem das jüngere Publikum ansprechen soll, bewarb sich der FCD bei den jährlich vergebenen Sepp-Herberger-Urkunden. Dabei geht der erste Schritt über den Südbadischen Fußballverband, der stellvertretend für die Vereine eine Vorauswahl trifft und die Favoriten bei der DFB Stiftung einreicht.

Der Ansporn der jetzigen Vorstandschaft vor allem für die jungen Vereinsmitglieder einen Meilenstein zu setzen und den Kunstrasenplatz zum Jubiläum zu realisieren machte mit dem Verwaltungstool zwangsläufig erfinderisch. Genau das beeindruckte auch die Verantwortlichen des Südbadischen Fußballverbands und schlussendlich den Vorstand der Sepp-Herberger-Stiftung.

So bekam der Vorstand des FC Dauchingen 1919 e.V. Post mit der Einladung zur Preisverleihung und der Bestätigung bundesweit den dritten Platz in der neusten Kategorie „Fußball Digital“ gewonnen zu haben. Diese Kategorie wird erst zum dritten Mal vergeben und so wie beim FC Dauchingen Moderne auf Tradition trifft, geht auch die Sepp-Herberger-Stiftung mit der Zeit.

Die  Stiftung prämierte den FC Dauchingen daher für sein Bemühen, neue Medien und Möglichkeiten der Digitalisierung in die Vereinsarbeit und das Ehrenamt zu integrieren.

Bei einem emotionalen Gala- Abend im Mannheimer Kongresszentrum Rosengarten wurden die 15 Preisträger in den vier Kategorien geehrt. Dazu kamen noch zwei Sonderpreise, erstmals wurde durch die Horst Eckel-Stiftung der Horst-Eckel-Preis vergeben. Der Weltmeister von 1954 stand persönlich auf der Bühne und übergab den Preis dem JSG Hannover West.

Neben Horst Eckel fanden sich weitere Fußballgrößen und Freunde sowie das Kuratorium der Stiftung in Mannheim ein. Tisch an Tisch mit unter anderem Ottmar Hitzfeld, Uwe Seeler, Otto Rehhagel, Dr. Markus Merk, FIFA-Referee Christian Dingert, Reinhold Beckmann, Timo Hildebrand, Ex-Nationalspieler Martin Wagner und DFB-Präsident Reinhard Grindel saßen zwei Vertreter des FC Dauchingen. Nach dem Motto „Ehre wem Ehre gebührt“ wurden an diesem Abend Sach- und Geldpreise im Wert von 60.000 € vergeben.

Von ZDF-Moderator Norbert König auf die Bühne gerufen, nahm Schriftführer Erwin Baumann die Urkunde und den Scheck i.H.v. 2.000 € entgegen. Hier wurde noch einmal herausgestellt wie wichtig die Verbindung zwischen dem traditionsgeprägtem Ehrenamt und der Moderne durch die Online-Präsenz ist. Der Preis wird unterstützt bzw. gestiftet von der SAP SE und somit gab es auch noch Glückwünsche vom SAP – Vorstandsmitglied Bernd Leukert.

Die weiteren Preisträger sind:

Behindertenfußball: 1. Patz: SV Blau-Weiß Aasee; 2. Platz: TSG Reutlingen inklusiv;           3. Platz: Badischer Fußballverband; 3. Platz: Fabian Habur

Resozialisierung: 1. Platz: Sport-Union Berlin; 2. Platz: FC Gelsenkirchen-Schalke 04;         3. Platz: Südwestdeutscher Fußballverband; Sonderpreis: Christoph Rickels

Schule & Verein: 1. Platz: Krusenbuscher SV; 2. Platz: Saarländischer Fußballverband;       3. Platz: TSV Rudelzhausen

Fußball Digital: 1. Platz: Schiedsrichtervereinigung Buchen; 2. Platz: TC Freisenbruch;        3. Platz: FC 1919 Dauchingen

Sozialwerk: „Horst-Eckel-Preis“ für die JSG Hannover West

Angespornt durch dieses Großereignis, das für den Verein aus der Bezirksliga eine große Ehre war, geht nun die Werbetrommel für die Spenden für die Umsetzung des Kunstrasenplatzes weiter. Wir bitten Sie dringend um Aufmerksamkeit für unser Projekt und auch weiterhin um Geld- und /oder Sachspenden.

Parzellen können online über das nun preisgekrönte Tool, über www.fc-dauchingen.de/kunstrasenplatz2019 gespendet und mit individuellen Namen versehen werden. Diese werden auf einer Spendentafel und eben im Internet verzeichnet. Die „Standard-Parzellen“ können zu 19,19 € je Quadratmeter erworben werden. Paten können Privatleute, Vereine, Verbände, Firmen, Zusammenschlüsse, Schulen, Freundeskreise etc. sein. Es gibt zudem eine offizielle Spendenbescheinigung.

 

Erwin Baumann - Schriftführer - FC 1919 Dauchingen e.V.

 

 

Auszug aus dem Gründungsprotokoll:

"Anfang Juli des Jahres 1919 tat sich eine Gesellschaft aus den Jahrgängen 1898/99 und 1900 zusammen, um sich gesellschaftlich mit dem Fussballspiel zu unterhalten. Dieser Gesellschaft traten noch die Jahrgänge 1901/02/03 bei. Die Zahl belief sich jetzt auf 23. Von diesen bezahlte jeder den Betrag von 3 Mark zur Anschaffung eines Balles ..."



© 2012 - 2018 FC 1919 Dauchingen e.V. | Alle Rechte vorbehalten

Navigation

Social Media