Aktuelle Spielberichte

03.11.2018

Spielbericht Herren Spieltag 14

Punkteteilung im Spitzenspiel

FC Brigachtal - FC Dauchingen       0:0

Als Tabellenführer ging es für die Erste Mannschaft des FC Dauchingen am Samstag zum Zweiten nach Brigachtal. Mit zwei Punkten Vorsprung fuhr man aber mit etwas gemischten Gefühlen ins Brigachtal, denn mit Marcel Geiger hat sich ein wichtiger Spieler in den Urlaub verabschiedet, zudem fiel auch noch Marc Laufer wegen Verletzung aus. Trotz allem stellte man eine schlagkräftige Truppe die die Tabellenführung unbedingt verteidigen wollte. Das Spiel begann denkbar ungünstig, unser Goalie Hettinger kam erst mit Verspätung in Brigachtal an, die Anreise aus Pforzheim gestaltete sich für ihn schwieriger als erwartet. So musste unser Trainer Uwe Gleichauf die erste viertel Stunde das Tor hüten, danach war Hettinger aber gewohnt stark zur Stelle. Von Beginn an merkte man den Brigachtälern an dass sie sich etwas vorgenommen hatten, Dauchingen hielt aber gleich gut dagegen und erspielte sich in den ersten Minuten zwei gute Möglichkeiten, bei denen es aber im Abschluss haperte. Kaum war Hettinger im Kasten, musste er sich auch auszeichnen, als ein Stürmer plötzlich allein vor ihm auftauchte. Bis zur Pause hatte Brigachtal dann ein leichtes Übergewicht, doch die Dauchinger Abwehr stand an diesem Tag hervorragend und lies bis auf eine weitere Chance nichts mehr zu. Mit dem Torlosen Unentschieden wurden dann auch die Seiten gewechselt. 

Die Zweite Halbzeit war ein ständiges hin und her. Die gute Brigachtaler Offensive kam aber kaum zur Entfaltung, da Dauchingen sehr gut organisiert alles im Griff hatte. Gegen Ende der Partie kam Dauchingen dann wieder besser ins Spiel. Ein Freistoß in der 80. Minute von der Strafraumecke, geschossen von Kirsch, parierte der gute Keeper des Gastgebers hervorragend. Zwei Minuten vor Spielende hatte Tom Zepf den Siegtreffer für Dauchingen auf dem Fuß. Er spielte sich in den Strafraum, dann versprang der Ball aber leicht und er bekam die Kugel einfach nicht mehr richtig unter Kontrolle, zu guter letzt verzog er aus kurzer Distanz. In einer flotten Partie blieb es dann nach 94 Minuten bei der gerechten Punkteteilung. Dauchingen verteidigte so die Tabellenführung und man blieb im Dritten Spiel in Folge ohne Gegentreffer. 

 

FC Dauchingen: Gleichauf (13. Hettinger), Mäder (75. Geiger Mika), Schleicher (67. Neininger), Domm, Glatz, Steinbach, Herner, Zepf, Kirsch, Junge Ch., Schlenker

 

 

FC Brigachtal II - FC Dauchingen II       3:0 (1:0)

Die erste Saisonniederlage kassierte die Zweite des FC Dauchingen in Brigachtal. Was sich in den letzten Spielen schon leicht angedeutet hatte, wurde in Brigachtal am Samstag zur Gewissheit. In einem Spiel in dem man nie richtig drin war, konnte man die erste Halbzeit noch einigermaßen ausgleichen gestalten und hatte durch Herbst in der 21. Minute auch eine gute Torchance. Es sollte aber die einzige im ganzen Spiel bleiben. Praktisch mit dem Halbzeitpfiff kassierte man den Rückstand als ein Pass in die Tiefe die Dauchinger Abwehr aushebelte und der Stürmer der Gastgeber Dauchingens Torwart Kreidler keine Chance lies.

Die Zweite Halbzeit diktierte der Gastgeber klar und stellte in der 76. Minute dann auch verdientermaßen auf 2:0. Dem folgte zehn Minuten vor Schluß noch das 3:0, das zugleich auch den Endstand bedeutete. Ein gebrauchter Tag für die Zweite des FC D. endete mit einer verdienten Niederlage.

 

FC Dauchingen II: Kreidler, Lorse L., Dörflinger, Förg St., Würdemann, Staiger (80. Romano), Binder (75. Nedo), Bretzke (34. Buffler), Herbst, Benning, Al Jabali (84. Haller)

27.10.2018

Spielbericht Herren Spieltag 13

FC Dauchingen - Spfr. Neukirch       1:0 (1:0)

Nach dem Sieg in Schönwald empfing man am Samstag Neukirch, ein weiteres Team aus dem Mittelfeld, das man sicherlich nicht auf die leichte Schulter nehmen durfte. Für den verhinderten Kirsch rutschte Domm in die Startelf. Bereits in den ersten Minuten des Spiels wurde klar, dass Neukirch nicht nur zum Punkte abliefern nach Dauchingen gekommen war. Neukirch war von Beginn an gut im Spiel und man musste immer hellwach vor den umtriebigen Neukirchen sein. Bereits in der 18. Minute musste Dauchingen verletzungsbedingt auswechseln. Für den angeschlagenen Laufer kam Schindler in die Partie. Seine erste Ballberührung war ein Kopfball in Minute 19, nach einer gut getretenen Ecke von Zepf. Neukirch hatte Schindler wohl noch nicht auf Zettel, dieser hatte aus sechs Metern keine Mühe und köpfte zur Führung für Dauchingen ein. Die Partie blieb aber weiterhin offen, Neukirch spielte gut mit und der Tabellenführer tat sich schwer Chancen zu kreieren. Mit der knappen Führung wurden dann auch die Seiten gewechselt.

Kurz nach der Pause scheiterte Zepf am Keeper der Neukircher als er plötzlich alleine vor ihm auftauchte. Vieles erinnerte an das Spiel von vor drei Tagen, Neukirch wirkte aber entschlossener als Schönwald und so wäre ein 2:0 schon beruhigend gewesen. 20 Minuten vor Schluß scheiterte Domm mit einem herrlich getreten Freistoss an der Unerkannte der Latte. Bei einem Freistoss der Neukircher kurz vor Schluss musste Hettinger sein Können nochmal unter Beweis stellen, er brachte das Leder noch grade so über das Tor. So blieb es beim zweiten 1:0 Sieg innerhalb von drei Tagen. Diese Siege zeigten aber auch deutlich auf, wo man sich schnellstens wieder steigern muss - und zwar in der Verwertung von Torchancen.

 

FC Dauchingen: Hettinger, Mäder, Laufer (18. Schindler), Domm, Glatz, Steinbach, Herner, Zepf (87. Wursthorn), Geiger, Junge Ch., Schlenker

 

FC Dauchingen II - Spfr. Neukirch II       1:0 (0:0)

Wie am Donnerstag tat man sich gegen ein Team aus dem hinteren Mittelfeld der Tabelle schwer und gewann am Ende nur glücklich mit 1:0. In der ersten Halbzeit war nicht viel geboten in beiden Strafräumen. Die beste Chance hatten die Neukircher in der 33. Minuten scheiterten aber am hervorragend reagierenden Fehrenbach im Tor der Dauchinger. Die beste Chance für Dauchingen hatte Herbst fünf Minuten vor dem Pausenpfiff.

Die zweite Halbzeit begann mit einer guten Chance für den Tabellenführer, eine scharfe hereingabe von Schleicher klärten die Gäste über den eigenen Torpfosten. Nur zwei Minuten später, in der 49. Minute, erzielte Christian Herbst das 1:0 für Dauchingen, sein Schuss aus 16 Meter wurde von einem Gästespieler noch abgefälscht und ging so unhaltbar für den Torwart ins Tor. Das Spiel blieb aber weiterhin offen und Neukirch hatte durchaus Chancen um den Ausgleich zu erzielen. Ein indirekter Freistoss aus kurzer Distanz landete in der Dauchinger Mauer und Fehrenbach fischte sich den Ball nach einer weiteren guten Chance kurz vor Schluss. Durch den knappen Sieg konnte man die Tabellenführung auf vier Punkte ausbauen, da der Zweite Rietheim an diesem Wochenende Spielfrei war.

 

FC Dauchingen:Fehrenbach, Benning, Schleicher J., Dörflinger, Förg St. (65. Romano), Neininger (55. Haffa St.), Herbst, Kreidler, Niedermeier, Al Jabali

25.10.2018

Spielbericht Herren Spieltag 12

FC Schönwald - FC Dauchingen       0:1 (0:1)

Nach den beiden Niederlagen in den letzten zwei Spielen, musste in Schönwald unbedingt wieder gepunktet werden, will man bis zum Saisonende in der Spitzengruppe der Liga eine Rolle spielen. Das Spiel vom 12. Spieltag fand erst am Mittwochabend statt, Schönwald hatte das Spiel bereits frühzeitig verlegt. Die Partie begann für den FC Dauchingen hervorragend, bereits in der vierten Minute erzielte Geiger nach schöner Vorarbeit von Herner den Führungstreffer. Nach dem Pass in die Tiefe, den Zepf geschickt passieren lies, umkurvte Geiger den Torwart und schob ein. Die ersten 20 Minuten bestimmte man das Geschehen klar und hatte durch Kirsch zweimal die Chance auf das 2:0, er scheiterte aber beide Male alleine vor dem Torwart an diesem. Danach kam Schönwald aber besser in die Partie und gestaltete diese bis zur Pause ausgeglichen, zwingende Chancen konnten sie sich aber keine erspielen.

Die Zweite Halbzeit begann wieder mit zwei guten Möglichkeiten der Dauchinger, Kirsch zögerte aus aussichtsreicher Position zu lange und Zepf verzog nach Vorarbeit von Geiger. Ein Tor von Schlenker nach einer Ecke in der 59. Minute erkannte der Schiri zurecht wegen einer Abseitsstellung nicht an. Schönwald erspielte sich nun ein optisches Übergewicht, war aber vor dem Tor der Dauchinger weiterhin viel zu harmlos. Kam dann doch einmal etwas durch war der souverän und sicher wirkende Dauchinger Torwart Hettinger zur Stelle. Die klareren Chancen im Spiel hatte weiter Dauchingen, vergab diese aber zum Teil kläglich. Zepf scheiterte alleine vor den Torwart, Geiger spielte es zu kompliziert und Schindler verzog den Nachschuss. So blieb es bis zum Schlusspfiff unnötig spannend und Hettinger musste in der 82. Minute bei einem Freistoss sein Können nochmal unter Beweis stellen. Der Sieg war am Ende anhand der Chancen sicherlich verdient, an der Verwertung der Chancen haperte es an diesem Abend aber gewaltig.

FC Dauchingen: Hettinger, Mäder, Laufer (46. Domm), Kirsch (69. Schindler), Glatz, Steinbach, Herner, Zepf, Geiger (89. Wursthorn), Junge Ch., Schlenker

 

FC Schönwald II - FC Dauchingen II       2:2 (1:1)

Am Donnerstag reiste auch die Reserve des FC Dauchingen nach Schönwald. Nach neun Siegen lies man in Schönwald zum ersten mal Punkte liegen. Es war kein gutes Spiel von Seiten der Dauchinger, man ging zwar zwei mal in Führung aber anhand der Leistung an diesem Abend konnte man sich über das Unentschieden schlussendlich nicht beklagen.

Tore: 0:1 Bretzke (1.)  1:1 Hirt (14.)  1:2 Al Jabali  (77.)  2:2 Duffner (83.)

FC Dauchingen II: Kreidler, Buffler (64. Romano), Wursthorn, Förg St., Steiner (87. Nedo), Dörflinger, Bretzke (46. Niedermeier), Staiger, Herbst, Mauer, Al Jabali

22.09.2018

Spielbericht Herren Spieltag 7

Sieg in der Nachspielzeit

FC Dauchingen - SV Rietheim       2:1 (1:1)

Nach dem etwas glücklichen Punkt in Villingen, wollte der FC Dauchingen gegen den Tabellenvorletzten im Heimspiel mit einem Sieg die Tabellenführung verteidigen. Die vor der Saison hoch gehandelten Rietheimer sind nicht gut in die Saison gestartet, was die gesamte Liga doch etwas überrascht. In Dauchingen war man sich um die schwere der Aufgabe also durchaus bewusst. Die Rietheimer begannen die Partie beherzt und man sah schon nach wenigen Minuten dass es kein Spaziergang für Dauchingen werden würde. Erste gute Einschussmöglichkeiten gab es zunächst für Rietheim, die wurden zum Teil aber überhastet vergeben oder Dauchingens gut aufgelegter Keeper Hettinger war zu Stelle. Nach 20 Minuten sendete aber der Tabellenführer ein erstes Signal, Herner verzog aber aussichtsreich vor dem Torwart. Zwei Minuten später klärte Hettinger klasse als ein Gästespieler plötzlich alleine vor ihm auftauchte. Im Anschluss an eine Ecke in der 30. Minute gingen die Gäste nicht unverdient in Führung. Der Ball wurde zunächst abgewehrt, doch die Kugel kam nach einem Schussversuch zurück in den Strafraum, ging an Freund und Feind vorbei zu einem Gästespieler am Fünfmeterraum, der umspielte Hettinger und schob ein. Dauchingen blieb danach aber ruhig und versuchte zurück ins Spiel zu finden. In der 39. Minute entdeckte Schlenker den startenden Geiger und bediente ihn mit einem Traumpass. Alleine vor dem Torwart umspielte er diesen und hob den Ball zum Ausgleich ins Tor. Mit dem 1:1 ging es dann auch in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit war noch keine Minute gespielt, als Hettinger abermals klasse gegen einen durchgebrochenen Gästespieler reagierte und Schlenker kurz vor der Linie noch klären konnte. Danach war die Partie aber ausgeglichen und beide Teams arbeiteten sich an den Gegnerischen Abwehrreihen ab, gute Chancen bleiben Mangelware. Erst die gelb-Rote Karte gegen den Dauchinger Schlenker in der 76. Spielminute änderte das Bild wieder. Rietheim wollte nun den Sieg, kam aber weiterhin nicht durch. Dauchingen hingegen versuchte zu zehnt die sich nun bietenden Räume zu nutzen. Man kam auch einige male gut durch, doch der finale Pass kam nicht zustande. Nach einem schlecht ausgeführten Freistoß der Dauchinger wurde Schindler 20 Meter vor dem Gehäuse der Rietheimer erneut gefoult. Die Nachspielzeit lief bereits als sich Domm den Ball zurecht legte und über die Mauer aufs Tor brachte. Rietheims Torwart konnte den Ball nicht festhalten und Christoph Junge reagierte am schnellste und knallte das Spielgerät zur umjubelten Führung ins Netz. Kurz darauf pfiff der Schiri die Partie ab und in Dauchingen erfreute man sich erneut an einem Treffer in der Nachspielzeit, dieses mal war es allerdings der Siegtreffer. Nach einer mittelmäßigen Leistung wird man sich in den nächsten Wochen aber wieder steigern müssen, um bis zur Winterpause in der vorderen Region der Tabelle zu bleiben.

FC Dauchingen: Hettinger, Schleicher, J., Laufer (83. Schindler), Kirsch (76. Mauer), Glatz, Steinbach, Herner, Mäder (66. Domm), Geiger, Junge, Schlenker

 

Unheimliche Serie der Reserve

FC Dauchingen II - SV Rietheim II       4:0 (1:0)

Sechs Spiele, 18 Punkte und 20:0 Tore! Eine einmalige Serie legt die Zweite Mannschaft des FC Dauchingen zum Saisonbeginn hin. War man sich bisher nicht so recht im klaren ob der Stärke der Gegner, wurde an diesem Samstag aber auch der Tabellenzweite deutlich besiegt. Das neue Prunkstück scheint wohl die Abwehr zu sein und so wollte man gegen Rietheim auch erst einmal hinten sicher stehen. Die Gäste trafen in den ersten 6 Spielen schon 34 mal und Dauchingen ließ noch keinen Treffer zu, eine interessante Konstellation. Rietheim versuchte von Beginn an das Spiel zu machen, doch Dauchingen stand gewohnt sicher. In der 11. Minute ging Dauchingen in Führung, Mika Geiger suchte 16 Meter vor dem Tor eine gute Schussposition, als er diese gefunden hatte schoss er den Ball in den Winkel, ein klasse Tor. Mit der Führung im Rücken spielte Dauchingen ruhig weiter kam, aber nach vorne nicht mehr wirklich durch. Der Tabellenzweite aus Rietheim blieb zwar bemüht aber vor dem Tor spielte man es oft zu kompliziert. Kam doch mal ein Ball durch, war der sicher wirkende Torwart Haffa zur Stelle. In der 40. Minute hatte Geiger auf Zuspiel von Listorti die Chance zum 2:0, er hob den Ball aber übers Tor. Mit der knappen Führung wurden dann die Seiten gewechselt.

In der Pause kam Christian Herbst für Kreidler in die Partie, ein Wechsel der sich noch auszahlen sollte. Bereits mit dem ersten Angriff nach der Pause stand Herbst alleine vor dem Torwart, scheiterte aber. Rietheim war weiter gut im Spiel aber Dauchingen ließ weiterhin kaum etwas zu. In der 59. Minute wurde Herbst klasse von Benning in Szene gesetzt, vor dem Torwart blieb er diesmal Eiskalt und vollendete zum 2:0. Einmal auf den Geschmack gekommen erzielte er in der 71. und 74. Minute die Treffer drei, auf Vorlage von Listorti, und vier für Dauchingen. Den vierten Treffer bereitete der agile Geiger vor, Herbst vollstreckte aus zwölf Metern unter die Latte mit einem herrlichen Schuss. Hattrick nach Einwechslung in 15 Minuten, kann man mal machen. Danach brachte Dauchingen das Spiel sicher zu Ende. Der Sieg fiel vielleicht etwas zu hoch aus, war aber anhand der besseren Torchancen durchaus verdient. Rietheim spielte gut, Dauchingen cleverer. 

 

FC Dauchingen II: Haffa St., Dörflinger, Wursthorn, Förg St., Würdemann Listorti, Benning (84. Fischer), Staiger (88. Romano), Al Jabali (80. Nedo), Geiger Mika, Kreidler (46. Herbst)

 

15.09.2018

Spielbericht Herren Spieltag 6

FC Dauchingen weiter ungeschlagen

VFB Villingen - FC Dauchingen       3:3 (1:2)

Nach fünf Siegen in den ersten fünf Spielen, musste die Erste Mannschaft des FC Dauchingen zum VFB Villigen reisen. Eine knifflige Aufgabe, denn die Villinger gelten als spielstarkes Team,  auch wenn die Tabelle ein anderes Bild zeigte. Der FC D.  kam gut in die Partie und hatte bereits nach 7 Minuten durch Domm eine gute Einschußmöglichkeit, auf Vorlage von Geiger verzog er den Ball aber aus kurzer Distanz. Dauchingen war von da an gut in der Partie und Arbeitete  an der Führung. In der 14 Minute war es dann auch soweit, Mäder wurde von Geiger im Strafraum angespielt, dieser schlenzte den Ball unhaltbar ins lange Eck in Richtung Winkel. Villingen agierte viel mit langen Bällen, einer von denen segelte in der 19 Minute in den Strafraum und nach einem Zweikampf bei dem ein Villinger zu Boden ging, zeigte der Schiri auf den Punkt. Der Kapitän der Villinger lies sich diese Chance nicht entgehen und verwandelte sicher zum Ausgleich. Danach verflachte die Partie ein wenig, man lies sich von den langen Bällen der Villinger etwas anstecken und versuchte es ebenfalls mit langen Bällen, das Fussballerische blieb dabei ein wenig auf der Strecke. 10 Minuten vor der Pause entdeckte Laufer Geiger in aussichtsreicher Position, seine Flanke passte genau, eine gute Ballannahme von Geiger und ein trockener und plazierter Flachschuss bedeutete die erneute Führung. Villingen blieb aber im Spiel und man musste immer auf der Hut sein, doch bis zur Pause passierte nichts mehr.

In der Zweiten Halbzeit nahmen die Gastgeber das Spiel immer mehr in die Hand und der Ausgleich lag in der Luft. Der FC D. kam nicht mehr so recht in die Partie und folgerichtig schlug es dann nach 67 Minuten auch ein. Ein 16 Meter Schuss konnte Gleichauf noch an den Innenpfosten abwehren, doch wieder Villingen Kapitän hatte leichtes Spiel und staubte ab. Villingen blieb weiter am Drücker, Dauchingen hielt zwar dagegen, nach vorne brachte man aber nicht mehr viel zusammen. 12 Minuten vor dem Ende fiel dann der zu diesem Zeitpunkt nicht unverdiente Führungstreffer für Villingen. Villingens Kapitän zum Dritten, bei seinem trockenen 14 Meter Schuss hatte Gleichauf keine Abwehrchance. Dauchingen wechselte noch zwei mal und tatsächlich brachten die beiden Wechsel nochmal etwas Schwung ins Dauchinger Spiel. Zwingendes wurde aber nicht mehr heraus gespielt und es sah schwer nach der ersten Saisonniederlage aus. Die 4 Minuten Nachspielzeit waren fast vorbei als Schlenker mit dem Ball in den Strafraum eindrang und elfmeterreif gefoult wurde. Der Ball sprang zu Mäder und der Schiri lies Vorteil laufen, doch Mäder scheiterte alleine vor dem Torwart an diesem. Somit war die darauf folgende Ecke mit Sicherheit die letzte Aktion in diesem Spiel. Die Ecke wurde gut auf den Zweiten Pfosten getreten, dort stand Steinbach und köpfte den Ball gefährlich vors Tor zurück. Jetzt wurde es unübersichtlich, mehrere Spieler Spangen zum Ball. Dauchingens Neuzugang Kirsch, der zur Halbzeit eingewechselt wurde und sein erstes Pflichtspiel für den FC D. absolvierte, bugsierte das Leder Schlussendlich mit dem Rücken zum umjubelten Ausgleich über die Torlinie. Der Schiedsrichter pfiff die Partie danach nicht einmal mehr an. Dauchingen freute sich riesig über den Punkt, der am Ende natürlich glücklich war wenn man mit dem Schlusspfiff noch trifft. Was der Punkt noch wert war wird man spätestens im nächsten Heimspiel gegen Rietheim sehen.

FC Dauchingen: Gleichauf U., Schleicher J., Laufer (60. Schindler), Junge Ph., Glatz, Steinbach, Herner (85. Neininger), Domm (81. Schlenker), Geiger, Junge Ch. (46. Kirsch), Mäder

 

 

VFB Villingen II - FC Dauchingen II       0:3 (0:3)

Eine auf 5 Positionen veränderte Mannschaft gegenüber dem 6:0 gegen Vöhrenbach schickte der FC Dauchingen II in Villingen auf den Rasen. Man durfte gespannt sein wie sich das Team gegen Villingen, die traditionell eine gute Reserve stellen, schlägt. Die Partie war zunächst verteilt mit Chancen auf beiden Seiten, die zunächst aber nicht zwingend waren. Dauchingen kam aber mit der Zeit immer besser ins Spiel und hatte dann auch erste gute Chancen durch Binder und Schlenker. Nach einem Zusammenprall spielte man längere Zeit nur zu zehnt da man die Wunde von Binder erst verbinden musste. In dieser Phase schickte Mauer Schlenker auf die Reise, der lies dem Torwart keine Chance und erzielte die Führung für Dauchingen. Kurz darauf, in der 32. Minute, erzielte wieder Schlenker auf Vorarbeit von Benning das 2:0. Binder spielte mittlerweile mit Turban weiter. In dieser Phase hatte man die Partie gut im Griff. Das 3:0 fiel mit dem Pausenpfiff, eine schöne Kombination schloss Binder überlegt ab.

In der Zweiten Halbzeit, auch bedingt durch einige Wechsel wurden die Gastgeber etwas stärker und man hatte zweimal das Glück des Tüchtigen auf seiner Seite. Erst sprang der Ball von Torwart Kreidler an den Pfosten und kurz drauf war es die Latte die ein Treffer der Villinger verhinderte. Alles in allem hatten die Dauchinger die Partie aber im Griff. Nach vorne wurde man kaum mehr gefährlich und hinten hielt man die Null. Die beste Chance vergab der eingewechselte Waldmann für Dauchingen, er scheiterte am Torwart. Am Ende stand ein verdienter 3:0 Auswärtssieg auf dem Zettel. Auch bei der Reserve hat die Serie gehalten, es war der fünfte Sieg im fünften Spiel bei keinem Gegentor! Doch schon am nächsten Samstag  bekommt man es mit Rietheim zu tun, die punktgleich bei einem Spiel mehr noch vor der Dauchinger Zweiten stehen.

FC Dauchingen: Kreidler, Grießbaum, Wursthorn, Dörflinger, Förg St., Neininger, Binder (46. Haller), Benning (46. Waldmann), Schlenker (65. Strauss), Mauer, Al Jabali

25.08.2018

Spielbericht Herren Spieltag 2

Zwei Heimsiege vom FC Dauchingen

FC Dauchingen II - FV Tennenbronn III 2:0 (2:0)

Im Zweiten Saisonspiel empfing die Zweite vom FC Dauchingen die Dritte Mannschaft des FV Tennenbronn. Nach dem Auftaktsieg in Niedereschach wollte man nachlegen, war aber nach dem klaren Auftaktsieg der Gäste gewarnt. Das Spiel brauchte keine lange Abtastphase, bereits in der zweiten Minute musste FC D. Keeper Haffe bei einem Kopfball sein ganzes Können aufbieten um nicht in Rückstand zu geraten. In der 8. Spielminute schickte der Dauchinger Binder mit einem schönen Pass Herbst auf die Reise, alleine lief er auf den Torwart zu, umkurvte diesen und schob zur Dauchinger Führung ein. Nur fünf Minuten später verwandelte Binder einen Freistoß vom Strafraumeck direkt zur 2:0 Führung. Das Spiel blieb weiterhin gut anzuschauen und in der 19. Minute war es erneut Dauchingens starker Keeper Haffe mit einer Glanzparade nach einem Kopfball, der den Anschlusstreffer verhinderte. Zwei Minuten später trafen die Gäste den Pfosten, den traf auch der Dauchinger Staiger nach 29 Minuten. Dauchingen ging nach Ereignisreichen 45 Minuten mit einer 2:0 Führung in die Pause. In der Zweiten Halbzeit verflachte die Partie ein wenig, blieb aber weiterhin spannend da die Tennenbronner bei ihren Angriffen immer gefährlich waren. Am Ende gewann Dauchingen die Partie dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einer starken Leistung von ihrem Torwart Stieven Haffa. Nach zwei Siegen ist man gut in die Runde gestartet und kann zufrieden sein.

FC Dauchingen II: Haffa St., Lorse L., Wursthorn, Förg, Steiner, Neininger, Benning (85. Romano), Staiger (46. Kreidler), Binder, Würdemann, Herbst (80. Farag)

FC Dauchingen - FC Schonach II 2:1 (1:0)

Nach dem Auftaktsieg beim Derby in Niedereschach wollte an im ersten Heimspiel der Saison natürlich nachlegen. Zu Gast war die Landesligareserve aus Schonach, die in ersten Saisonspiel ein 2:2 in Überauchen erreichte. Für Dauchingen stand zum ersten mal Thomas Hettinger für den erkrankten Gluns zwischen den Pfosten, er besitzt beim FC Dauchingen ein Zweitspielrecht. Die ersten 10 Minuten waren verteilt, man tastete sich ab. In der 11 Minute spielte Zepf Geiger im Strafraum frei, bei dem Versuch den Torwart zu umspielen foulte dieser Geiger klar, dem Schiri blieb keine andere Wahl, er zeigte direkt auf den Elfmeterpunkt. Tom Zepf trat an, scheiterte aber am Schonacher Torwart, Steinbach brachte den Nachschuss dann sicher zur Dauchinger Führung über die Linie. Schonach war aber weiterhin gut im Spiel und Dauchingen musste hellwach bleiben, stand aber sicher und lies wenig zu. Aber auch Dauchinger Angriffe blieben immer gefährlich, die letzte Präzision in den Abschlüssen fehlte jedoch noch. So blieb es bei der knappen aber verdienten Dauchinger Führung bis zur Pause. Die Zweite Hälfte begann mit einem Freistoss von Tom Zepf an den Aussenpfosten. Kurz darauf, in der 49, Spielminute, spielte wiederum Zepf auf den in den Strafraum startenden Geiger, Geiger schaute den Torwart aus und vollendete geschickt zum 2:0 für Dauchingen. Die Gastgeber hatten das Spiel nun im Griff und reklamierten in der 59. Minute heftig Elfmeter. Glatz wurde vor den Augen des Schiris klar gefoult, der Pfiff blieb aber aus. Dauchingen war nun am Drücker und hatte durch Herner, Mäder und Laufer, der alleine vor dem Torwart an diesem scheiterte, weitere exzellente Chancen um das Spiel vorzuentscheiden. Ein Freistoss der Schonacher aus dem Halbfeld, eine Unachtsambarkeit der Dauchinger Abwehr und ein platzierter Kopfball in der 65. Spielminute und schon schon war das Spiel allerdings wieder spannend. Doch Dauchingen sortierte sich nach dem Anschlusstreffer schnell und blieb weiter das bessere Team. Das 3:1 durch Geiger, auf Vorlage durch Domm, erkannte der Schiri nicht an, der Ball soll davor bereits im Aus gewesen sein. Schonach kam nicht mehr entscheidend durch und Dauchingen hatte weiter die besseren Chancen. Die beste davon vereitelte der gute Schonacher Keeper nach einem Flachschuss von Herner in der 88. Minute. Der 2:1 Sieg der Dauchinger war am Ende verdient und hätte auch höher ausfallen können. Dem Schonacher und ehemaligen Dauchinger Spieler Dickscheid wünschen wir nach dessen Verletzung eine gute Besserung.

FC Dauchingen: Hettinger, Schleicher J., Laufer (87. Kammerer), Junge Ph., Glatz, Steinbach, Herner, Zepf, Geiger Marcel, Junge Ch., Mäder (67. Domm) Nächste Spiele: Sa. 01.09. 14:15 Uhr FC Dauchingen II - FC Tannheim II Sa. 01.09. 16:00 Uhr FC Dauchingen - FC Tannheim

12.05.2018

Spielbericht Herren Spieltag 27

Heimniederlage gegen Marbach
FC Dauchingen - FV Marbach 1:2 (1:1)
Der FV Marbach kam mit der Empfehlung von vier Siegen aus den letzten vier Spielen nach Dauchingen. Im Lager der Dauchinger wusste man um die schwere der Aufgabe gegen Marbach, der Aufsteiger war mittlerweile auch in der Tabelle an Dauchingen vorbei gezogen. Im vorletzten Heimspiel sollte aber mit einem Sieg der auch Rechnerisch sichere Klassenerhalt eingefahren werden. Marbach begann gut und Dauchingen hatte von Beginn an seine liebe Müh und Not die Angriffe des Gastes zu stoppen. Folgerichtig ging der Gast dann auch bereits nach 6 Minuten in Führung. Mit der Führung im Rücken spielte Marbach gut auf und Dauchingen brauchte einige Zeit um ins Spiel zu finden. Mitte der ersten Halbzeit war aber auch Dauchingen im Spiel und es ergaben sich erste Chancen. Der Ausgleich fiel verdient nach 34 Minuten. Christian Mauer erkämpfte sich das Leder und zog in Richtung Strafraum, dort erkannte er dass der gegnerische Torwart zu weit vor seinem Kasten steht, Mauer hob den Ball klug über den Torwart ins Netz. Dabei blieb e  bis zur Pause. Nach der Pause das selbe Bild, das Spiel war nun ausgeglichen doch Marbach wirkte an diesem Tag den Tick griffiger. Die Führung erzielten die Gäste in der 65. Minute durch einen schön herausgespielten Angriff. Dauchingen hatte in der Folgezeit wenig dagegen zu setzen und so nahm der Gast aus Marbach verdient die drei Punkte mit nach Hause. In den letzten drei Spielen heisst es nun alles was geht rein zu werfen, um nicht noch tatsächlich in die Abstiegszone zu rutschen. Die Zweite Mannschaft des FC Dauchingen gewann nach starker Leistung gegen einen guten Gegner aus Marbach mit 2:0. Die Tore für unsere Reserve erzielten Christian Herbst und H. Würdemann. FC Dauchingen: Gluns, Schleicher, Kammerer, Federl, Steinbach, Junge Ph., Mauer, Zepf, Geiger, Staiger, (65. Mäder) Neininger (82. Herbst)

21.04.2018

Spielbericht Herren Spieltag 23

Heimniederlagen


FC Dauchingen - SV TuS Immendingen 3:6 (2:3)
Nach dem Sieg in Überauchen sollte gegen Immendingen nachgelegt werden, das wäre ein großer Schritt in Richtung Klassenhalt gewesen. Dauchingen  plagten vor der Partie aber einige personelle Probleme und Immendingen ist seit dem Aufstieg nicht gerade der Lieblingsgegner der Dauchinger. Trotzdem  konnte der FC D. eine schlagkräftige Truppe auf Feld schicken um Immendingen Paroli zu bieten. Die Partie begann auch recht gut und nach fünf Minuten hatte  man schon zwei gute Chancen um in Führung zu gehen. Doch anstatt einer Dauchinger Führung hieß es nach 10 Minuten 2:0 für die Gäste, die fortan  auch das Spielbestimmende Team waren. Dauchingen war durch die zwei Tore sichtlich angeschlagen und verunsichert. Ein schöner Spielzug der Hausherren  in der 20. Minute, bei dem der Ball bei Mäder landete führte zu einem Foulelfmeter, Mäder wurde im Strafraum zu Fall gebracht. Zepf ließ dem Immendinger  Torwart keine Chance und der Anschluß war hergestellt. Doch wer nun dachte Dauchingen gibt das Sicherheit im Spiel, der sah sich getäuscht. Immendingen  bestimmte gegen harmlose Dauchinger weiter das Geschehen und erhöhte in der 39. Minute auf 3:1. Kurz vor der Pause kam Dauchingen durch einen Kopfball  von Geiger nochmal heran. Zur Pause konnte man froh sein mit nur einem Tor hinten zu sein. Nach der Pause begann Dauchingen gut und es sah nach  Ausgleich aus, doch die Dauchinger Hintermannschaft war an diesem Tag in Geberlaune und schenkte den Immendingern ein weiters Tor in der 53. Minute zum  2:4. Zwar kam man in der 57. Minute durch eine schöne Einzelaktion von Mauer abermals bis auf ein Tor heran, doch nur fünf Minuten später war der  Zwei-Tore Vorsprung wieder hergestellt. Nun war der Dauchinger Widerstand an diesem Tag gebrochen und man ließ Immendingen noch den sechsten Treffer  erzielen. Was in Überauchen noch gut war, war gegen Immendingen trotz angeschlagener und verletzter Spieler plötzlich unerklärlich schlecht. Eine deutliche  Leistungssteigerung in den nächsten Spielen ist dringend nötig, sonst gerät man in Abstiegsgefahr.

FC Dauchingen: Bauer, Federl, Schleicher (79. Bretzke),  Steiner, Steinbach, Mäder, Laufer, Zepf T., Geiger, Junge Ch. (54. Schindler), Mauer (68. Bärmann)

 

FC Dauchingen II - SV TuS Immendingen II 1:2 (0:0)

Auch  die Zweite Mannschaft des FC Dauchingen kassierte gegen die Reserve aus Immendingen eine Niederlage. Man war über die gesamte Spielzeit das optisch  überlegne Team und erspielte sich, gerade in der ersten Halbzeit, eine fülle von guten Einschussmöglichkeiten. Allesamt wurden zum Teil kläglich vergeben und  so kam es in der Zweiten Halbzeit wie es kommen musste. Der Gast erzielte mit den ersten zwei Torchancen in der 65. und 77. Minute zwei Tore und das  Spiel war verloren. Zwar kam man acht Minuten vor Spielschluss durch ein Eigentor nochmal heran, doch zum Ausgleich reichte es trotz weiterer sehr guter  Torchancen nicht mehr. Es blieb die Erkenntnis fürs Phrasenschwein „der Gegner muss nicht immer besser sein um das Spiel zu gewinnen, manchmal reicht  es auch aus ein Tor mehr zu erzielen“. Unserem verletzt ausgeschiedenen Spieler Marcel Zepf wünschen wir baldige Genesung und gute Besserung!

FC  Dauchingen II: Gluns, Kirsch (87. Förg Fl.), Maier, Glatz, Haffa St., Dörflinger, Bretzke (46. Förg St.), Würdemann, Zepf M. (46. Nedo) Niedermeier, Fehrenbach  

24.03.2018

Spielbericht Herren Spieltag 20

Auswärtsspiele im Brigachtal

FC Brigachtal II - FC Dauchingen II 4:1 (0:1)
Die Reserve des FC Dauchingen verlor gegen den FC Brigachtal deutlich, wobei die Niederlage sicherlich zu hoch ausfiel. Der FC D. fand nach anfänglichen Schwierigkeiten gut in die Partie und ging in der 36. Spielminute durch Neininger in Führung. Kurz vor der Pause reagierte der Torwart des Gastgebers bei zwei Fernschüssen von  Max Lorse stark, ansonsten hätte man mit einer höheren Führung in die Pause gehen können. Die ersten 10 Minuten nach der Pause verschlief man dann aber leider komplett und Brigachtaldrehte die Partie mit zwei Treffern. Vor dem Zweiten Treffer, einem berechtigten Elfer, übersah der an diesem Tag unglücklich pfeifende Schiri  eine glasklare Abseitssituation der Brigachtäler. Kurz darauf hatte Dörflinger die große Auslgleichschance aber er verzog aus Aussichtsreicher Postion. Danach war der FC D. um den Ausgleich bemüht, gute Chancen konnte man sich aber kaum mehr erspielen. Im Gegenteil, der Gastgeber nutzte in den Schlussminuten noch zwei  Konter um die Führung weiter auszubauen, wobei das 4:1 wieder ein klares Abseits war. FC Dauchingen II: Gluns, Maier, Haller, Glatz, Steiner, Staiger (78. Nedo), Dörflinger (65. Förg St.), Lorse M., Kirsch, Neininger (46. Zepf M.), Fehrenbach

 

FC Brigachtal - FC Dauchingen 2:2 (2:1)

Einen heissen Tanz erwartete der FC Dauchingen  beim Abstiegsbedrohten FC Brigachtal. Das Spiel begann dann auch gleich mit einem Paukenschlag. Ein langer Ball, eine Unsicherheit des Dauchinger Torwarts und der Gastgeber führte nach 6 Minuten bereits mit 1:0. Kurz daraufmusste der FC D. erstmals wechseln, für den verletzten Kammerer kam Maherovych in die Partie. Dauchingen beteiligte sich weiterhin kaum an der Partie und so kam es wie es kommen musste. In der 19. Minute köpfte der FC Brigachtal nach einer Ecke das 2:0. Die Partie schien schon früh entschieden zu sein. Danach versuchten die Dauchinger sich aber in das Spiel zurück zukämpfen, was nach der verschlafenen Anfangsphase kein leichtes Unterfangen war. Die erste guteChance der Dauchinger vergab Geiger in der 23. Minute, er verzog alleine vor dem Torwart. Ein schönes Zuspiel von Mäder auf Maherovych in der 36. Spielminute brachte den FC D. dann wieder zurück ins Spiel. Die scharfe Hereingabe von Maherovych konnte der Torwart nur mit demFuß klären und ein Brigachtaler Abwehrspieler befördere den Ball zum Anschlusstreffer der Dauchinger über die Linie. Bei diesem Ergebnis blieb es bis zur Pause.Nach der enttäuschenden ersten Halbzeit hatte man sich für die Zweite Hälfte auf Dauchinger Seite einiges vorgenommenen. Maherovych scheiterte kurz nach dem Wechsel  am guten Keeperdes Gastgebers. Danach kam Brigachtal wieder besser ins Spiel und war dem 3:1 näher als Dauchingen dem Ausgleich. Doch die Abwehr des FC D. stand nun erheblich besser als inDurchgang eins. Nach einem groben Foul an Tom Zepf an der Mittellinie in der 74. Minute revanchierte sich Zepf mit einem leichten Schubser an seinem Gegenspieler. Für den Schiri reichte diese Aktion um den bereits verwarnten Zepf mit gelb-rot zum Duschen zu schicken. Nur zwei Minuten später stand Geiger, nach einer Standardsituation plötzlich erneut alleine vor dem Torwart. Dieses mal hämmerte er den Ball aus leicht Abseitsverdächtiger Postion aber zum Ausgleich ins Netz. Die größte Chance der Brigachtäler in der Zweiten Halbzeit vergab kurz darauf Klemann der alleine aufs Dauchinger Tor zulief, den Ball aber über Torwart und Tor hob. Fünf Minuten vor Schluß erzielte Geiger mit einem sehenswerten Kopfball das 3:2 für Dauchingen. Der nicht immer sicher wirkende Schiri sah dabei aber Maherovych aktiv  im Abseits und gab den Treffer nicht. Am Ende stand ein 2:2 über das sich beide Teams wenig freuen konnten. Auf Dauchinger Seite war man nach frühem Rückstand und Unterzahl aber eher zufrieden mit demPunkt. FC Dauchingen: Bauer, Schleicher, Kammerer (10. Maherovych), Junge Ph., Steinbach, Federl, Laufer (75. Neininger), Zepf T., Geiger, Mauer, Mäder



© 2012 - 2018 FC 1919 Dauchingen e.V. | Alle Rechte vorbehalten

Navigation

Social Media