Aktuelle Spielberichte

22.10.2017

Spielbericht Herren Spieltag 12

Auswärtsspiele in Marbach

FV Marbach - FC Dauchingen 1:1 (1:1)

Die Personalsituation beim FC Dauchingen will sich, wie schon in den letzten Wochen, einfach nicht entspannen. So reiste man wieder nur mit einer Rumpftruppe zum Auswärtsspiel nach Marbach. Der Aufsteiger wollte gegen die Dauchinger seinen ersten Heimsieg einfahren. Dauchingen war gewarnt, da Marbach Auswärts bereits einige achtbare Ergebnisse erzielte erwartete man keine leichte Aufgabe. Auf dem nassen Rasenplatz fand Dauchingen zunächst besser in die Partie, die von Beginn an von Kampf geprägt war. In der elften Spielminute ging Dauchingen durch Aushilfsstürmer Christian Mauer in Führung. Christoph Junge setzte sich auf der rechten Angriffsseite durch, seine Flanke köpfte Mauer aus sechs Metern unhaltbar gegen den Lauf des Torwarts ein.
Zuvor schon musste der Dauchinger Keeper Moritz Bauer zweimal klären und in der 13 Spielminute senkte sich ein langer Ball auf die Latte des Dauchinger Tores. So war der Ausgleich in der 22 Minute nach einem schönen Spielzug nicht unverdient. Kurz vor dem Ausgleich scheiterte Neininger zwei mal am hervorragend reagierenden Marbacher Torwart. Das Spiel blieb weiterhin kämpferisch, in der 31 Minute verzog erneut Mauer aus aussichtsreicher Postion und so blieb es bis zur Pause beim Leistungsgerechten Unentschieden.

Die zweite Hälfte begann mit einer exzellenten Chance für den FC Dauchingen, schön frei gespielt durch Mauer und Neininger verpasste Marc Laufer aus guter Postion die erneute Führung. Danach hatten die Marbacher ihre beste Phase in diesem Spiel, nach einer schönen Direktabnahme flog das Leder erneut nur an die Latte und kurz darauf trafen die Gastgeber noch den Pfosten. Im Gegenzug hatte Dauchingen mit einem Ball der sich auf die Latte senkte ebenfalls kein Glück.

Die letzten 25 Minuten lebte die Partie vom Kampf in der sich die beiden Teams quasi neutralisierten. Ein Marbacher Stürmer verzog kurz vor dem Ende noch einmal aus aussichtsreicher Postion und in der Nachspielzeit verfehlte ein Freistoß der Dauchinger auch nur knapp sein Ziel. So bleib es letztendlich beim Leistungsgerechten Unentschieden mit dem der FC Dauchingen gut leben kann.

FC Dauchingen: Bauer, Federl, Schleicher J., Junge Ph., Steiner, Steinbach, Laufer, Ganter, Mauer (81. Maherovych), Junge Ch., Neininger


FV Marbach II - FC Dauchingen II 4:0 (2:0)

Die Zweite Mannschaft verlor, ebenfalls stark Ersatzgeschwächt, beim Tabellennachbarn aus Marbach mit 4:0. Das Ergebnis hätte noch deutlicher ausfallen können, doch Aushilfstorwart Martin Nedo zeigte trotz den vier Gegentreffen eine starke Partie. Am vergangenen Mittwoch verlor man ,nach ansprechender Leistung, in einem Nachholspiel vom elften Spieltag gegen Furtwangen ebenfalls mit 0:4. Einen Dank haben sich die AH-Spieler, A-Jugendlichen und unsere „Aushilfskicker“ verdient, die in den letzten Wochen sich immer wieder für unsere Zweite zur Verfügung stellten.

FC Dauchingen: Nedo, Maier, Haller, Dörflinger (84. Förg St.), Würdemann, Stangen, Angeli, Fehrenbach, Kirsch, Niedermeier (77. Farag), Waldmann

13.10.2017

Spielbericht Herren - Spieltag 11

Heimniederlage gegen Königsfeld

FC Dauchingen - FC Königsfeld 1:2 (1:1)
Bereits am Freitagabend bestritt der FC Dauchingen sein Punktspiel vom elften Spieltag gegen den FC Königsfeld. Personal mittlerweile arg  gebeutelt, ging es in der Partie gegen den letztjährigen Vizemeister und neuen Verein unseres ehemaligen Spielers Tom Zepf erst einmal darum dass hinten die Null so lange wie möglich steht. Auf dem Hartplatz entwickelte sich zunächst keine schöne Partie, beide Mannschaften  mussten sich erst an den ungewohnten Untergrund gewöhnen. Durch einen schönen Spielzug in der 13 Spielminute ging Königsfeld dann etwas überraschend in Führung. Dauchingen setzte in der Folgezeit den spielerisch leicht überlegenen Königsfelder Kampf entgegen und  konnte somit das Spiel wieder ausgeglichen gestalteten. In der 29 Minute wurde Eisele von Staiger schön freigespielt, er ließ dem Königsfelder Torwart Romminger mit einem Schuss ins lange Eck keine Abwehrchance und erzielte den Ausgleich. Kurz darauf leistete sich Staiger einen  verbalen Aussetzer, nachdem er von einem Königsfelder hinter dem Rücken des Schiris gefoult wurde. Das Foul sah der Schiri nicht, den verbalen Aussetzer bestrafte er den Regeln entsprechend mit der Roten Karte. Bis zur Pause wogte die Partie dann hin und her, es ging aber  mit dem Unentschieden in die Kabinen. In der Zweiten Halbzeit versuchte Königsfeld das Heft wieder in die Hand zu nehmen. Dauchingen hielt  dem zu zehnt mit Kampf entgegen und gestaltete die Partie zunächst noch ausgeglichen. Königsfeld bekam immer mehr Spielanteile, doch  klare Chancen kamen nicht zustande. Im Gegenteil, nach einer Ecke 20 Minuten vor Schluß kam Bretzke im Strafraum an den Ball, bei seinem  Schuß musste Romminger schon alles aufbieten um das Leder noch um den Pfosten zu lenken. Doch auch Königsfeld kam nun zu guten  Chancen, scheiterte aber ein ums andere mal am hervorragend parierenden Dauchinger Torwart Bauer. Das entscheidende Tor erzielten dann  aber doch die Gäste. Nach einer Ecke und einer Unkonzentriertheit der Dauchinger, kam ein Königsfelder frei aus 5 Metern zum Kopfball und  versenkte den Ball unhaltbar zum Siegtreffer für Königsfeld. Dauchingen probierte es zwar nochmal mit langen Bällen, doch es blieb bis zum Schluß bei der aus Dauchinger Sicht ärgerlichen Niederlage.

FC Dauchingen: Bauer, Federl, Schleicher J., Junge Ph., Steiner (77. Bärmann)  Steinbach, Laufer, Bretzke, Geiger, Staiger, Eisele

08.10.2017

Spielbericht Herren - Spieltag 10

Erfolgreiches Wochenende

SG Riedöschingen/Hondingen - FC Dauchingen 2:3 (1:1)

Die Vorzeichen für das Spiel beim Aufsteiger in Riedöschingen hätten ungünstiger kaum sein können für den FC Dauchingen. Zu den Langzeitverletzten Wursthorn und Vosseler kam nach dem letzten  Spiel auch noch Marco Glatz, der wohl länger ausfallen wird, hinzu. Außerdem war Eisele kurzfristig beruflich verhindert und Maherovych zog sich beim Aufwärmen eine Muskelverletzung zu. Er versuchte es zwar zu Beginn noch, musste aber schon nach 14 Minuten durch Staiger ersetzt werden. So war es auch nicht verwunderlich dass der Aufsteiger nach ausgeglichener Anfangsphase immer besser ins Spiel kam und sich auch erste gute Chancen erspielen konnte. Nach 21 Spielminuten ging die SG dann auch verdient in Führung. Ein Gästestürmer nahm den Ball im Strafraum mit der Brust an und schloß trocken ins lange Eck ab. Beim FC D. blieb auch weiterhin vieles nur Stückwerk, optisch kam man nun aber wieder etwas besser in die Partie. In der 30. Minute fiel dann der doch etwas überraschende Ausgleich. Federl hatte sich an der Torauslinie durchgesetzt, sein Rückpass auf Geiger verwertete dieser aus kurzer Distanz. Bis zur Pause blieb es beim etwas schmeichelhaften Unentschieden. Die Zweite Halbzeit begann mit einer Schrecksekunde für den FC D. Dauchingens Keeper Bauer unterschätzte einen langen aber ungefährlichen Ball, der sprang über ihn an den Pfosten und von da zurück in seine Arme. Der Aufstieger machte nun mächtig Druck und es brannte einige Male lichterloh ums Dauchinger Gehäuse. Der Führungstreffer für die SG in der 57. Minute entsprang aus einer unübersichtlichen Situation im Strafraum. Danach war der Aufsteiger dem 3:1 näher als der FC D. dem Ausgleich, man gab aber nie auf und stemmte sich mit Kampf gegen die Niederlage. In der 76. Minute flankte Neininger lang auf den Zweiten Pfosten in den Strafraum undunser Kapitän Marc Laufer erzielte aus vollem Lauf mit dem Kopf den Ausgleich, der zu diesem Zeitpunkt durchaus auch wieder überraschend war. Was einmal klappte, klappte an diesem Tag auch ein zweites mal. Ein langer Ball auf den Zweiten Pfosten zu Laufer, der dieses Mal quer zu Geiger spielte, dieser hatte keine Mühe und donnerte das Leder zur Dauchinger Führung in die Maschen. Spiel gedreht in zwei Minuten, doch Schluß war noch lange nicht. Die SG drängte natürlich auf den Ausgleich und kam durch etliche Standards in den Schulßminuten noch zu exzellenten Chancen, doch die Dauchinger Abwehr um Torwart Bauer verteidigte vielbeinig und leidenschaftlich bis zum Schußpfiff. Am Ende stand sicherlich ein etwas glücklicher Auswärtssieg, doch Dauchingen war an diesem Tag einfach das bessere Team im Verwerten von Torchancen und so darf man den Sieg auch nicht als unverdient bezeichnen.

FC Dauchingen: Bauer, Federl, Schleicher J., Junge Ph., Steinbach, Ganter, Laufer (86. Bärmann), Neininger, Geiger, Junge Ch., Maherovych (14. Staiger)

 

SG Riedöschingen/Hondingen II - FC Dauchingen II 1:2 (1:1)

Nach kurzfristigen Absagen fuhr man erneut nur mit 12 Mann zum Auswärtsspiel nach Riedöschingen. Die Partie begann gut für den FC D. Bereits in der ersten Minute ging man durch Stegmann mit 1:0 in Führung, er wurde gut von Angeli in Szene gesetzt und schloß eiskalt ab. In der Folgezeit wogte die Partie hin und her, klare Torchancen gab es aber kaum. Ab Mitte der ersten Halbzeit kam die SG durch Unzulässigkeiten auf Dauchinger Seite immer besser in die Partie. Resultat davon war der Ausgleich in der 33. Minute. Nun war man völlig aus der Partie und konnte froh sein dass mit dem Unentschieden die Seiten gewechselt wurden. Die Zweite Halbzeit begann ähnlich wie die erste aufgehört hatte aber nach einer knappen Stunde kam man Plötzlich wieder etwas besser ins Spiel. Ein direkter Freistoß nach 69 Minuten aus halbrechter Postion und Dauchingen führte wieder. Stieven Haffa schlenzte den Ball direkt über die Mauer unter die Latte. Den Rest der Partie überstand man dann fast ohne Probleme und landete somit mal wieder einen Sieg, der zwar nicht überzeugend war, aber danach fragt im Endeffekt niemand.

FC Dauchingen: Kreidler, Maier, Haller, Haffa St., Laqua, Fehrenbach, Angeli, Bretzke, Stegmann (46. Al Jabali), Waldmann, Kirsch

01.10.2017

Spielbericht Frauen

SD Dauchingen/Tuningen – FV Marbach 1:2 (0:1)

Die SG Dauchingen/Tuningen startet gut in die Partie, in der 5. Minute hätte es schon 2:0 stehen können, aber in der 9. hieß es 0:1 aus Sicht des Gastgebers. Im weiteren Spielverlauf wogte das Spiel hin und her, beide Mannschaften hatten gute Möglichkeiten Tore zu erzielen. In der zweiten Halbzeit konnte Marbach in der 68. Minute auf 2:0 erhöhen. Die SG Dauchingen/Tuningen gab aber nicht auf und verkürzte eine Zeigerumdrehung später durch Jaqueline Patruck zum 1:2. Die SG versuchte nun alles um den Ausgleichstreffer zu erzielen, aber das Runde wollte nicht mehr in das Eckige. Durch diese unnötige Niederlage rutschte man in der Tabelle auf Platz 4 zurück. Am Sonntag den 08.10.17 trifft die SG Dauchingen/Tuningen im Bezirkspokal zuhause auf den Ligakonkurrenten FV Tennenbronn. Tennenbronn wird mit breiter Brust antreten, siegten Sie doch gegen die SG Obereschach/Kappel/Mönchweiler mit 7:1.



© 2012 - 2017 FC 1919 Dauchingen e.V. | Alle Rechte vorbehalten

Navigation

Social Media