Aktuelle Spielberichte

11.10.2020

Spielbericht Herren - Spieltag 9

Derbysiege in Obereschach

 

SV Obereschach - SG Dauchingen/Weilersbach     1:2 (0:1)

Nach der Niederlage gegen Pfaffenweiler, ging es am Sonntag nach Obereschach zum Derby. Auf Seiten der SG war man darauf eingestellt auf einen starken Gegner zu treffen. Obereschach zeigte im bisherigen Saisonverlauf starke Leistungen und befindet sich im vorderen Bereich der Tabelle. Entsprechend engagiert begann die SG die Partie und erste Chancen ließen dann auch nicht lange auf sich warten. So war es Losing, nach einer Ecke in der zweiten Minute, mit einer guten Kopfballchance. Kurz darauf steuerte Maier auf das Tor der Obereschacher, wurde aber klar gehalten, doch der Pfiff des Schiris blieb aus. In der 12. Minute scheiterte Zepf mit einem Freistoß am klasse reagierenden Torwart der Obereschacher. Die erste Chance der Gastgeber in der 18. Spielminute vereitelte Riccardi im Tor der SG stark. Das Spiel war nun verteilt aber die SG hatte weiterhin die besseren Chancen. Eine davon nutzte Maier in der 34. Minute, nach schöner Vorarbeit von Tom Zepf beförderte er den Ball zum 0:1 über die Linie. Kurz darauf scheiterte Vosseler nochmals am gegnerischen Torwart. Mit dem Pausenpfiff klärte Riccardi noch einen Kopfball aus kurzer Distanz gut. Die Pausenführung der SG war anhand der besseren Chancen verdient.

Die zweite Halbzeit begannen die Gastgeber mit viel Elan, sie erspielten sich in den ersten Minuten sofort einige gute Chancen, waren aber im Abschluss nicht zielstrebig genug. Die erste Chance der SG hatte wieder Vosseler, sein Schuss strich aber knapp am Tor vorbei. Danach diktierte Oberschach die Partie, doch die Abwehr der SG stand an diesem Tag sicher und ließ selten etwas zu. Kam doch mal etwas durch stand im Kasten der SG mit Riccardi ein sicherer Rückhalt. Zwischen der 60. und 80. Minute parierte er zwei mal klasse. Der Gastgeber öffnete nun immer mehr seine Abwehrreiehn, gute Chancen der SG durch Zepf und Maier, er traf dabei die Latte, blieben aber ungenutzt. Als sich Vosseler in der 85. Minute auf der Linken Seite durchsetzte, erreichte sein Querpass am langen Pfosten Losing, der hatte wenig Mühe und schob zum umjubelten 0:2 ein. Der Anschlusstreffer der Obereschacher in der Nachspielzeit korrigierte zwar das Ergebnis nochmal, er kam jedoch zu spät. Es bleib beim alles in allem verdienten Erfolg der SG, die eine kämpferisch starke Partie ablieferte.

SG Dauchingen/Weilersbach: Riccardi, Köhler (69. Neininger), Federl, Geiger Mika (76. Mäder), Baumann, Losing, Zepf (83. Domm), Maier, Wosl, Steinbach, Vosseler (90.+2 Laufer Marc)

 

SV Obereschach II - SG Dauchingen/Weilersbach II     0:7 (0:3)

Die Zweite Mannschaft der SG siegte in Obereschach überraschend deutlich mit 7:0 und zeigte dabei eine der besten Saisonleistungen. Durch Treffer von Hildbrand, Schleicher und einem schönen Freistoß von Domm führte man bereits zur Halbzeit beruhigend mit 3:0.

Auch nach der Pause lies man nicht nach, Domm erzielte in der 50. Minute den vierten Treffer. Danach zog man durch drei Treffer von Lars Laufer gar auf 7:0 davon. Ein Lupenreiner Hattrick, erzielt innerhalb von 8 Minuten zwischen der 64. und 72 Spielminute. Aber auch Obereschach hatte in der Zweiten Halbzeit seine Chancen, doch die Null stand am Ende auch dank einer starken Leistung von Marc Kost im Tor der SG und einer konzentrierten Abwehrleistung.

SG Dauchingen/Weilersbach II: Kost, Schleicher J., Dörflinger, Stromberger, Wursthorn, Tziotzios, Hildbrand (50. Baglan H.), Domm (65. Sontheimer), Laufer Marc (46. Fehrenbach), Laufer Lars, Schlenker (83. Buchstor)

10.10.2020

Spielbericht Frauen - Spieltag 4

SGM Tuningen/Dauchingen – SpVgg Aldingen 1:0 (0:0) 

Ergebnis fiel zu niedrig aus.  

Die Gastgeberinnen beherrschten von Anfang an die Partie. In den ersten 25 Minuten hatte die Gastgeberinnen fünf gute Chancen die Führung zu erzielen. Danach fanden die Gäste besser ins Spiel und konnten zwei harmlose Schüsse auf das Tor abgeben. Dann ging es in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit, erhöhten die Gastgeberinnen den Druck. Im fünf Minutentakt erarbeiteten Sie sich Torchancen. Die gut haltende Gästetorfrau Gülay Gündüz hielt aber Ihren Kasten sauber. In der 72 Minute dann der Führungstreffer der Hausherrinnen durch Celine Mattes. Die Gastgeberinnen machten weiter Druck nach vorne und erspielten sich weitere gute Chancen das Ergebnis zu erhöhen. Von den Gästen kam kaum Gegenwehr, Sie waren mit verteidigen beschäftigt.

Im nächsten Spiel trifft die SGM T/D auf die SpVgg Truchtelfingen. Die Gastgeberinnen unterlagen in der letzten Partie dem SC 04 Tuttlingen 2 mit 2:6. Das Spiel findet am Sonntag den 18.10.2020 in Truchtelfingen statt. Spielbeginn 10:30 Uhr.         

Schaumann

Co. Trainer

03.10.2020

Spielbericht Herren Spieltag 6

FCD - Spielbericht Herren

 

Heimspiele gegen Pfaffenweiler

SG Dauchingen/Weilersbach - FC Pfaffenweiler     1:3 (1:2)

Im Heimspiel gegen Pfaffenweiler, einem Team aus der vorderen Hälfte der Tabelle, wollte die SG an die zuletzt guten Leistungen in den vergangenen Punktspielen anknüpfen. Trainer Holik musste aufgrund von Verletzungen die Mannschaft erneut verändern, was sicherlich kein Vorteil war. Das Spiel begann munter und mit einem Traumtor der Gäste in der 9. Minute. Jallow zimmerte den Ball aus 18 Meter unhaltbar unter die Latte, er wurde aber auch kaum am Abschluss gehindert. Auch danach war Pfaffenweiler die bessere Mannschaft, ohne sich aber weitere Chancen zu erspielen. Die SG kam aber immer besser mit dem Gegner zurecht und Herner hatte in der 28. Spielminute den Ausgleich auf dem Fuss. Freistehend im Strafraum zwang er den Keeper von Pfaffenweiler zu einer Glanzparade. Nach einem Foul an Maier nur drei Minuten später war es dann aber soweit. Tom Zepf erzielte per Freistoss den Ausgleich, der Ball wurde dabei noch leicht abgefälscht. Nach einem Abstimmungsfehler in der Hintermannschaft der SG, erzielte Jallow aber fast im Gegenzug die erneute Führung für die Gäste. Mit der knappen Führung der Gäste wurden dann die Seiten getauscht.

Nach der Pause drängten die Gäste sofort auf die Entscheidung. Bereits nach 50 Minuten musste Riccardi im Tor der SG gegen einen Gästestürmer, der alleine auf ihn zusteuerte, klären. Auch in der Folgezeit war der Gast das klar bessere Team und kam so auch nach einer guten Stunde zum verdienten 3:1 Erneut war es Jallow mit seinem dritten Treffer an diesem Tag der für die Vorentscheidung sorgte, wieder benutzte er dabei die Unerkannte der Latte. Der Rest des Spiels ist schnell erzählt, die SG blieb zwar bemüht aber es fehlten an diesem Tag die Mittel um Pfaffenweiler noch einmal in Gefahr zu bringen. Im Gegenteil, bei besserer Chancenauswertung hätte Pfaffenweiler durchaus noch den ein oder anderen Treffer erzielen können. Es bleib aber bis zum Schluss bei einem verdienten 3:1 für die Gäste.

SG Dauchingen/Weilersbach: Riccardi, Federl, Stromberger (80. Schleicher J.), Geiger Mika (69. Laufer Marc), Losing (57. Losing), Zepf, Maier, Wosl, Herner, Steinbach, Vosseler

 

SG Dauchingen/Weilersbach II - FC Pfaffenweiler II    2:5 (1:2)

Auch die Zweite Mannschaft der SG war am diesem Tag gegen Paffenweiler in Einsatz. Es setzte eine deutliche 2:5 Niederlage, obwohl man zu Beginn des Spiels die bessere Mannschaft war. Man scheiterte aber immer wieder am Gebälk, oder an dem guten Torwart der Gäste. Die Führung der Gäste nach 24 Minuten kam da schon etwas überraschend. Nur 4 Minuten später glich Jo Schleicher aber mit einem herrlichen Flugkopfball aus. Praktisch mit dem Pausenpfiff ging Paffenweiler aber erneut in Führung. Auch diese Führung glich man sofort nach der Pause durch Buchstor wieder aus, um im Gegenzug erneut wieder in Rückstand zu geraten. Auch in dieser Partie war der Gast in der Zweiten Halbzeit das bessere Team und schraubte durch zwei Treffer in der Schlussphase das Ergebnis sogar noch in die Höhe.

SG Dauchingen/Weilersbach II: Kost, Schleicher J., Dörflinger, Schlenker, Wursthorn, Buchstor, Tziotzios, Hergert (71. Steiner), Laufer Marc (46. Staiger), Laufer Lars, Fehrenbach

19.09.2020

Spielbericht Frauen

SGM Tuningen/Dauchingen – SC 04 Tuttlingen 2:7 (2:3)

 

Mitfavorit Tuttlingen zeigt keine Schwäche.

Die Mannschaft um Michaela Schleicher hielt in der ersten Halbzeit gut dagegen und konnte durch zwei  schöne Konter

den Anschluss halten. Torschützinnen  der beiden SGM T/D Tore waren Celine Mattes(15‘) und Vanesa Lulic(43‘)

In der zweiten Halbzeit (59‘) verletzte sich Torfrau Lena Lambrecht so, dass Sie ausgewechselt werden musste.

Das brachte die Heimmannschaft etwas aus dem Konzept. Die stark spielenden Gäste nutzten dies für sich aus

Innerhalb von sieben Minuten kassierten die Gastgeberinnen drei schnelle Tore. So hieß es am Ende 2:7 aus Sicht

Der SGM Tuningen/Dauchingen.

 

Trainerin Michaela Schleicher die selber auf dem Platz stand war aber mit der Leistung Ihrer Mannschaft zu frieden.

Tuttlingen war die ganze Zeit die bessere Mannschaft. Meine Mädels haben aber gut dagegen gehalten. Der Sieg für 

Tuttlingen ging schon in Ordnung, aber auf jeden Fall zwei Tore zu hoch.

 

Schaumann

Co. Trainer

13.09.2020

Spielbericht Herren Spieltag 4

Zwei mal Unentschieden in Möhringen

FV Möhringen - SG Dauchingen/Weilersbach     3:3 (0:2)

Mit dem ersten Saisonsieg im Rücken reiste die SG zum nächsten Aufsteiger nach Möhringen. Die Partie begann abwartend und als der Ball nach 17 Minuten zum ersten mal im Tor der Möhringer lag entschied der Schiri zurecht auf Abseits. Dies weckte Möhringen aber auf, sie kamen kurz darauf erstmals gefährlich vor das Tor der SG. Nach 20 Minuten strich ein Fernschuss nur knapp am Tor von Riccardi vorbei und ein Freistoss der Gastgeber wurde eine sichere Beute von Riccardi. In diese kurze Drangphase der Gastgeber platzte das 1:0 für die SG von Losing. Es war schon aller erste Sahne wie er zuerst einen hohen Ball verarbeitete und dann seinen Gegenspieler mit einer Körpertäuschung narrte, um danach den Ball klug am Torwart vorbei ins Tor zu lupfen. In der Folgezeit hatte man die Partie im Griff und Zepf erlief eine Minute vor der Pause einen zu kurz gespielten Rückpass der Möhringer, umspielte den Torwart und schob zur 2:0 Pausenführung ein.

In der Zweiten Halbzeit kam der Gastgeber in der 50. Spielminute durch einen verwandelten Foulelfmeter ins Spiel zurück. Zehn Minuten später stellte Steinbach den alten zwei Tore Vorsprung aber wieder her. Er wurde von Zepf, nach einem Ballverlust der Möhringer, schön frei gespielt und hatte wenig Mühe das Leder ins Tor zu befördern. Die größte Chance zur endgültigen Entscheidung vergab Mäder nur fünf Minuten später mit einem Kopfball aus kurzer Distanz. Möhringen gab aber nie auf und auch der SG unterlief ein Abwehrfehler, der eine viertel Stunde vor Schluß das 2:3 bedeutete. Nun warf Möhringen alles nach vorne und der SG fehlten in der Schlussphase die Mittel um das auszubremsen. So kam es wie es kommen musste, in der 90. Minute erzielte der Gastgeber noch den Ausgleich. Und damit nicht genug, in der Nachspielzeit verlor man noch Zepf nach einer Unbeherrschtheit, die mit einer Roten Karte bestraft wurde. Die größte Chance auf den Siegtreffer hatten danach sogar noch die Gastgeber. Der Punkt war am Ende Leistungsgerecht, auch wenn er sich für die SG wie eine Niederlage anfühlte.

SG Dauchingen/Weilersbach: Riccardi, Krämer (46. Neininger), Federl, Geiger Mika (61. Mäder), Baumann, Losing, Zepf, Wosl, Steinbach (88. Junge Ch.), Vosseler (65. Junge Ph.), Schindler

 

FV Möhringen II - SG Dauchingen/Weilersbach II    1:1 (0:1)

Im Vorspiel musste sich die Zweite mit einem 1:1 begnügen und büßte somit den ersten Punktverlust ein. Nach der Führung in der 26. Spielminute durch ein Eigentor der Gastgeber nach einer Ecke von Domm, hatte man die Partie bis zur Pause gut im Griff. In der Zweiten Halbzeit vergab man, wie schon gegen Rietheim, klarste Chancen um das Spiel zu entscheiden und fing sich 10 Minuten vor dem Ende den Ausgleich ein. In Möhringen gelang der späte Siegtreffer dann aber nicht und man musste sich mit dem 1:1 begnügen. Am Ende musste man sich sogar bei Torwart Kost bedanken das man mit dem einen Punkt die Heimreise antreten konnte. Kurz vor Schluss rettete er den Punkt mit einem starken Reflex.

SG Dauchingen/Weilersbach II: Kost, Schleicher J., Dörflinger, Hildbrand (46. Laufer Marc), Wursthorn, Listorti (63. Balgen A.), Köhler (46. Balgen H.), Stromberger, Kammerer, Junge Ch.(75.Buchstor), Domm

05.09.2020

Spielbericht Herren Spieltag 3 + Bezirkspokal

Drei Siege in vier Tagen

SG Dauchingen/Weilersbach - SV Rietheim     3:1 (1:0)

Nach zwei Niederlagen in den ersten beiden Saisonspielen traf die SG Dauchingen/Weilersbach im zweiten Heimspiel in Weilersbach auf den Aufsteiger aus Rietheim. Die Elf aus Rietheim, die von Ex-Profi Knackmuß trainiert wird, hatte schon drei Punkte auf der Habenseite. Drei Punkte gegen den Aufsteiger waren somit fast schon Pflicht, um nicht schon früh in der Saison den Anschluss ans Mittelfeld aus den Augen zu verlieren. Die Partie begann mit einer langen Abtastphase, in der sich zunächst nicht viel tat. Die SG hatte zwar mehr den Ball aber kam in der ersten halben Stunde nicht zu nennenswerten Möglichkeiten. Oftmals fehlte es nur am letzten Pass um zu einer guten Chance zu kommen. Aber auch die Gäste zeigten bei ihren Vorstössen ein gutes Kombinationsspiel, das aber nicht wirklich zu Torchancen führte. So war es ein kapitaler Abwehrfehler in der 32. Spielminute der der SG die Führung einbrachte. Tom Zepf klaute dem letzten Mann der Rietheimer den Ball, steuerte alleine auf den Torwart zu, blieb cool und überlupfte diesen zur 1:0 Führung. Die Antwort von Rietheim folgte aber prompt. Drei Minuten vor der Pause hätte ein sehenswerter Seitfallzieher sicherlich ein Tor verdient gehabt, das Leder fand aber nur den Weg an den Pfosten. Praktisch im Gegenzug wurde Vosseler vom letzten Mann der Rietheimer unsanft zu Fall gebracht, der gute Schiri wertete die Aktion als Notbremse und zeigte die Rote Karte.. Mit der knappen Führung für die SG ging es dann in die Pause.

Die zweite Halbzeit begann mit einer guten Chance für Rietheim, Keeper Riccardi reagierte aber bei einem Kopfball prächtig. Vier Minuten waren in der zweiten Halbzeit gespielt, als Nils Maier nach einer Abwehraktion der Gäste der Ball vor die Füße rollte. Sein platzierter Schuss aus 20 Meter bedeute gleichzeitig die 2:0 Führung für die SG. Danach wurde die Partie immer hektischer und zerfahrener. Nach 70 Minuten jubelten aber dann plötzlich die Gäste, Riccardi war aus kurzer Distanz machtlos. Sofort machte Rietheim Druck aber nach einem abgefangenen Ball in der eigenen Hälfte wurde Aaron Vosseler auf die Reise geschickt. Er wurde zuerst gestoppt aber der Ball kam über Losing zu Zepf, der der fast vom Starfraumeck den Pfosten traf. Das Leder prallte zurück auf den sich mittlerweile wieder auf den Beinen befindlichen Vosseler der überlegt aus 14 Meter zum umjubelten 3:1 traf. Die SG brachte die Führung nun über die Zeit und hätte durchaus noch das ein oder andere Tor nachlegen können, Chancen dazu waren vorhanden. Am Ende stand dann der verdiente erste Saisonsieg gegen einen keineswegs schwachen Gegner aber fest.

 

SG Dauchingen/Weilersbach: Riccardi, Federl, Baumann, Losing (76. Krämer), Zepf, Maier, Wosl (57. Geiger Mika), Herner, Steinbach, Vosseler (82. Junge Ch.), Schindler (87. Neininger)

 

SG Dauchingen/Weilersbach II - SV Rietheim II     2:1 (0:0)

Nach der sehr guten Vorstellung bei dem Sieg in Tennenbronn, war man gespannt ob man an die gezeigte Leistung anknüpfen konnte, dies gelang über weite Strecken der Partie aber nicht. So musste man am Ende froh sein den zweiten Saisonsieg irgendwie eingefahren zu haben. Die Partie war fast über die gesamte Spielzeit ziemlich zerfahren und die wenigen guten Chancen für die SG wurden allesamt leichtfertig vertan. Es dauerte bis zur 77. Minute ehe das 1:0 fiel. Hildbrand lies dem gegnerischen Torwart aus kurzer Distanz keine Abwehrmöglichkeit. Nur vier Minuten später fing man sich aber nach einer Unachtsamkeit den Ausgleich ein. Kurz vor Schluss war es Kammerer der mit seinem 2:1 den schmeichelhaften Sieg der SG II sicherte.

SG Dauchingen/Weilersbach II: Kost, Schleicher J., Dörflinger, Hildbrand, Schlenker, Listorti, Köhler, Kliche (26 Laufer Lars - 46. Balgen Hüseyin), Kammerer, Laufer Marc (70. Stromberger), Balgen Ali

 

SG Aulfingen/Leipferdingen - SG Dauchingen/Weilersbach     1:3 (1:2)

Bereits am Mittwoch spielte man im Bezirkspokal in Aulfingen. Beim B-Ligist genügte eine mäßige Vorstellung um eine Runde weiter zu kommen. Nach dem frühen Rückstand in der 16. Minute reagierte die SG gut und drehte das Spiel binnen sechs Minuten. Zuerst traf Krämer, der von Losing schon in Szene gesetzt wurde, nach 19 Minuten zum Ausgleich. Dann war es Losing selbst der nach 25 Minuten per Kopfball nach Flanke von Ch. Junge zur Führung traf. Den Endstand in erzielte Manuel Federl in der 52. Spielminute mit einem abgefälschten Weitschuss. Die Heimmannschaft spielte aber über die gesamte Spielzeit gut mit und Riccardi im Tor des Bezirksligisten musste durchaus einige gute Chancen vereiteln.

SG Dauchingen/Weilersbach: Riccardi, Junge Ph. (46. Steinbach), Federl, Krämer, Losing, Maier, Wosl (72. Baumann), Herner (65. Köhler), Vosseler (46. Zepf)

 



© 2012 - 2022 FC 1919 Dauchingen e.V. | Alle Rechte vorbehalten

Navigation

Social Media